CHÂTEAU MARIAGE BLANC

Die erste Erkenntnis bei der Ankunft im Château Mariage Blanc war, dass Fotos irreführend sein können! Korridore und Treppen sind mit Kisten, Kartons und durcheinander gebrachten Gegenständen ausgekleidet. Manchmal sind diese bis zur Decke gestapelt. Schmale Wege durch das Chaos führen zu Räumen voller Möbel und Anhäufungen weiterer Habseligkeiten. Warum es nur wenige Raumaufnahmen von diesem Schloss gibt, ergab nun einen Sinn: ein Großteil der Zimmer ist zu voll, um hinein zu kommen, geschweige denn diese fotografieren zu können.

Leider sind die meisten Räumlichkeiten inzwischen mutwillig zerstört oder von Sprayern verschandelt worden. 

Als wir die Wohnzimmer und das angeschlossene Esszimmer fanden, sahen wir, dass die Fensterläden zugenagelt wurden. Der Mangel an Licht war die eine Sache, die andere die Abweichung von unseren Vorstellungen, wie dieser Ort aussehen würde.

In einem Schlafzimmer im Obergeschoss befanden sich viele interessante Gegenstände, die von der Nachmittagssonne, die durch die Fensterläden spähte, gut beleuchtet wurden. Dieser Raum war makellos eingerichtet, als ob er Teil eines Filmsets gewesen wäre. Der Rest des Hauses ist in der Tat ein starker Kontrast.

Château Mariage Blanc bietet einige interessante, wenn auch stark inszenierte Spots. In den letzten Jahren wurde das Gemälde in der Lounge entfernt. Es scheint auch, dass einige der Einrichtungsgegenstände gestohlen wurden. Die Position der Möbel scheint sich zwischen den Besuchen der Fotografen ständig zu ändern. In einem der Schlafzimmer wurden von Eindringlingen okkulte Rituale abgehalten. Die letzten Besitzer waren aber bibeltreue Christen, wie wir aus den Büchern im Wohnzimmer entnehmen konnten. 

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.