CHÂTEAU LUMIÈRE

Das Château Lumière ist ein verfallenes Schloss aus dem 20. Jahrhundert. Es wurde von einem wohlhabenden Tabakindustriellen in den frühen 1930er Jahren erbaut und beinahe ausschließlich für gesellschaftliche Zwecke genutzt.

Dieses beeindruckende Gebäude liegt in einem kleinen französischen Ort – längst hat die Zeit ihre Spuren hinterlassen, alt und verwahrlost steht es nun in einem verwilderten Garten. Das Château hat einen starken Neobarocken Charakter. Sein ikonisches Merkmal ist ein atemberaubendes Oberlicht im Foyer, welches auch an Wolken behangen Tagen mit Licht durchflutet und erhellt wird.

Die dreistöckige Eingangshalle widerspiegelt durch Ausschnitte in den Etagen die Form des Oberlichts und weist eine schwarz lackierte schmiedeeiserne Balustrade mit dekorativen Schriftrollen und Fleur-de-Lis-Mustern auf.

Das Château Lumière ist unmöbliert. Ein dramatischer roter Teppich säumt den Weg vom Haupteingang zur anderen Seite der Eingangshalle, wo einst der große Spiegel stand, bevor er zerstört und ein Großteil des Erdgeschosses mit hässlichen Graffiti und Slogans beschmiert wurde.

Während des Ersten Weltkrieges offenbarte sich die antideutsche Stimmung des Besitzers, als er sich weigerte, die deutschen Armeen mit Tabak zu versorgen. Dies führte zu einer Haftstrafe von acht Monaten und einer Verbannung aus dem Elsass. Sein Eigentum wurde beschlagnahmt und verkauft.
Für seinen Mut erhielt er die französische Médaille de la Fidélité. Außerdem wurde er mit dem Croix de Guerre und der Médaille des Proscrits d’Alsace ausgezeichnet. Er starb 1959 in Lausanne.

Im Laufe der Jahre wechselte das Château häufig den Besitzer. Es ist schwer zu sagen, wann das Haus endgültig verlassen wurde, wahrscheinlich irgendwann in den 1980er Jahren.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.